2018/10 · 18. Oktober 2018
Gestern mussten alle Schüler und alle Kindergartenkinder ihre Münder weit aufsperren, damit die Zahnärzte von Diospi ihre Zähne untersuchen konnten. Regelmäßig wird so kontrolliert, ob die Kinder eine gute Zahnpflege betreiben. Sie bekommen außerdem eine Präsentation zu sehen, bei der auch ein riesiger Zahn mitspielt - Luana war begeistert! Hanna Tielmann stellte danach fest, dass die Zähne "unserer" Kinder deutlich besser sind, als das was sie sonst zu sehen bekommt. Kürzlich war sie...

2018/10 · 08. Oktober 2018
Am vergangenen Freitag haben wir mit einigen deutschen Kindern den Schulgottesdienst veranstaltet. Da bereits auf der Homepage von Diospi Suyana ein Artikel erschienen ist, werden wir diesen hier nur verlinken: https://www.diospi-suyana.de/es-ist-leichter-mauern-zu-errichten-als-niederzureissen/ Weiterer wichtiger Link: https://www.diospi-suyana.de/veranstaltungen/ Unser "Chef" Dr. Klaus-Dieter John ist gerade zu 30 Vorträgen über Diospi Suyana in Deutschland und den Niederlanden unterwegs....
2018/10 · 04. Oktober 2018
...lautet die richtige Antwort! Samstagnachmittag war plötzlich der Strom weg. Das ist hier zunächst nichts Ungewöhnliches. Allerdings dauert ein Stromausfall sonst nur wenige Stunden. Stromausfälle, die einen ganzen Tag dauern, werden zuvor angekündigt. Langsam kamen die Gerüchte auf und irgendwann kam die Nachricht aus Abancay (Regionalhauptstadt), dass im staatlichen Elektrizitätswerk ein Kurzschluss einen Brand ausgelöst habe und einiges zerstört worden sei (vor allem auch, weil...

2018/10 · 01. Oktober 2018
...alle früher schlafen gehen? ...jeder seine mobilen Daten schneller als sonst verbraucht? ...die Bärte mancher Männer ungepflegt aussehen oder manche gar ungepflegter riechen? ...man die Sterne noch besser sehen kann? ...die Familien ihren gesamten Kühl- und Gefrierschrank leeren? ...die Kerzenvorräte zur Neige gehen? ...einige zum Duschen ins Hospital gehen? Die Antworten könnt ihr in den Kommentarbereich schreiben. Die Lösung folgt bald!
2018/09 · 28. September 2018
Mittlerweile haben wir unser Zuhäuschen persönlicher eingerichtet. Dazu gehört auch eine Fotowand, die uns sehr wichtig ist. Auf der seid Ihr zu sehen - zumindest einige von Euch! Wir haben Euch in den vergangenen Monaten gebeten, uns Fotos von Euch in digitaler Form zu schicken. Vielen Dank an alle, die sie uns bereits geschickt haben! Wir erinnern uns sehr gerne über die Fotos daran, wer uns alles unterstützt. Das macht uns dankbar und gibt auch ein Gefühl der Sicherheit. Es fehlen aber...

2018/09 · 24. September 2018
Von Jonathan: Wir hatten eine Woche Ferien und drei Tage davon habe ich genutzt, um mit ein paar jungen Leuten von Diospi eine Wanderung nach Choquequirao zu unternehmen. Choquequirao wird als Alternative zu Machu Picchu beworben. Allerdings reist man nicht gemütlich per Zug an, sondern muss, nachdem man bei über 3.100 m ü. NN gestartet ist, auf 1.470 m ü. NN absteigen, um dann erneut auf über 3.100 m ü. NN hochzuwandern. Für den Hinweg legt man dabei über 20 Km zurück. Der Vorteil...

2018/09 · 22. September 2018
Vom 07.-09. September hatten wir ein gemeinsames Camping-Wochenende mit den Lehrern, Erziehern und weiteren Mitarbeitern des Colegio Diospi Suyana. Es sollte dazu dienen, gemeinsam Zeit zu haben, sich auszutauschen und besser kennen zu lernen. Thematisch begleiteten uns ein Ehepaar aus Lima. Sie hatten etwas zum Thema Kommunikation - untereinander und mit GOTT, vorbereitet. Nachts war es im Zelt so richtig kalt, dafür war die Aussicht tagsüber sehr beeindruckend. Eine Woche vor und nach...

2018/09 · 19. September 2018
Wir erleben hier ständig Neues. Das Gefühl, das wir am vorletzten Wochenende hatten, war aber nicht nur neu, es war ebenfalls sehr unangenehm. Es war das Gefühl, sich wegen seiner Hautfarbe unsicher zu fühlen. Alles begann damit, dass ein alter Curahuasino, ohne Führerschein, ohne Versicherung und dazu noch besoffen mit seinem Geländewagen einen LKW und dann ein Taxi rammte. Hinten im Auto lag ein 35-jähriger und schlief. Das Ärzteteam von Diospi kämpfte tagelang um den Mann. 15 Leute...

2018/09 · 10. September 2018
Vor ein paar Wochen haben wir intensiv überlegt, ob es nicht sinnvoll wäre, ein Au-Pair zu haben. Wir wünschten uns jemanden, der ein wenig im Haushalt helfen könnte, sich vor allem aber um Luana und Jaron kümmern kann, wenn wir Aufgaben zu erledigen haben. Gerade als unsere Überlegungen am intensivsten waren, kam die Nachricht von einer Missionarsfamilie aus Curahuasi, dass jemand gerne als Au-Pair nach Peru käme. Also haben wir uns gemeldet. Wir lernten Anna per WhatsApp kennen und...

2018/09 · 05. September 2018
Vor kurzem hatten wir eine sogenannte Kulturwoche im Hospital von Diospi Suyana. Zunächst haben verschiedene Mitarbeiter Wissenswertes aus ihren Abteilungen weitergegeben. Danach haben wir erfahren, wie man in der Kultur der Quechua denkt. Es war sehr spannend zu hören, dass ein Geschenk von Nachbarn oft eine Vorleistung ist, damit sie einen um einen späteren Gefallen bitten können. Eine Bitte nach Hilfe darf man aber nicht einfach ablehnen. Besser ist es, eine ausführliche Geschichte zu...

Mehr anzeigen