Baueinsatz

Von Jonathan: Seit mehreren Wochen fahre ich freitags mit Matthias Kügler zu einer Frau, ihrer Tochter und ihrer Enkelin, um ihnen Lebensmittel und Hygieneartikel zu bringen (siehe Blogartikel vom 26. Mai). Da die drei nachts unter einem Vordach draußen schlafen (siehe erstes Galeriebild), waren sie nachts völlig schutzlos.

Matthias hatte beschlossen, dass wir den Frauen zwei Wände mit verschließbaren Türen errichten, die sie dann auch besser vor der nächtlichen Kälte schützen. Dafür hatte er Material besorgt und vorbereitet und eine große Truppe zum Tragen und Mitarbeiten organisiert. Gestern führten wir dann diesen Baueinsatz durch (sie Bildergalerie mit Untertiteln).

Wir sind GOTT sehr dankbar dafür, dass er diesen Baueinsatz ohne Schwierigkeiten ermöglicht hat.

3 Kommentare

Rundbriefanmeldung

Rundbrief Nr. 12 ist gerade in die Post gegangen. Wer sich auch dafür anmelden möchte, kann dies bei der VDM unter https://www.vdm.org/in-verbindung-bleiben/AC446000 machen. Dort findet ihr die links abgebildete Maske.

Wir verschicken den Rundbrief vierteljährlich.

0 Kommentare

Warum ist der Mittwoch einer der schönsten Tage in Curahuasi?

Weil mittwochs frische deutsche Brotbackkultur auf den Tisch kommt!

Jeden Mittwoch bekommen wir frisch gebackene Brötchen aus dem Krankenhaus. Diese werden vom Backteam um Nelli Klassen und Matthias Kügler liebevoll zubereitet. Wenn man Mittwochvormittags ganz zufälligerweise mal in der Küche vorbeischaut und nett grüßt, darf man auch mal Neukreationen probekosten (siehe Fotos).

1 Kommentare

Eine lange Schlange

Tag 99 in Quarantäne

Am Donnerstag kamen hunderte Menschen aus umliegenden Bergdörfern nach Curahuasi, um eine seit Wochen vom Staat versprochene finanzielle Unterstützung zu erhalten. Knapp 190€ bekam jeder Begünstigte - viel Geld für Menschen aus dieser Gegend. Wenn man allerdings bedenkt, dass das für einige das erste finanzielle Einkommen seit 14 Wochen ist und für mehrere Familienmitglieder reichen muss, löst das Geld nur einen Teil vieler finanzieller Probleme.

Vor solchen Veranstaltungen werden oft Gerüchte gestreut. Angeblich sollte das Geld nicht für alle reichen und da haben viele versucht, sich möglichst früh anzustellen. Obwohl die Tore erst um 10:30 Uhr öffnen sollten, gewann die Schlange schon vor 2:00 Uhr nachts an Länge (siehe Bilder).

Sehr traurig ist, wie regionale Radiosender Panik wegen Corona verbreiten. Unter anderem wurde bereits gesagt, dass alle Weißen Corona genetisch bereits im Blut hätten. Als ich mich mit einer Familie aus einem Bergdorf unterhalten wollte, hat sich einer panisch die Maske über das Gesicht gezogen und eine ältere Frau den Kopf zwischen die Knie genommen und weggedreht.

1 Kommentare

Hochsicherheitsmarkt

Seit ein paar Wochen darf in Curahuasi wieder ein Wochenmarkt durchgeführt werden. Allerdings nur unter strengen Auflagen und unter der Kontrolle von Polizei und Militär (siehe Bilder).

0 Kommentare